Personalplanung

In der Zulieferbranche hat man oft mit kurzfristigen Bedarfsänderungen seitens der Kunden zu leben. Bedarfsspitzen werden dabei oft mit Leihpersonal ausgeglichen. OR Soft Manufacturing Workbench ermittelt bei der Planung der Fertigung online den notwendigen Personalbedarf. Eine kurzfristige Reaktion auf Kundenwünsche ist dadurch leicht zu managen.

Vielfach federt man in der Fertigung Bedarfsspitzen durch zusätzliches Leihpersonal ab. Deswegen müssen im Ergebnis einer Fertigungsplanung auch Aussagen zu dem Bedarf an Personal getroffen werden. Das ist mit der Frage verbunden, ob ein Mehrbedarf in einem Bereich durch Umverteilungen aus anderen Kostenstellen gedeckt werden kann.

Eine geschickte Modellierung im SAP R/3 resp. SAP ERP vorausgesetzt, können alle benötigten Informationen durch OR Soft Manufacturing Workbench in der Planung ermittelt werden.

Es ist möglich, den Personalbedarf nach verschiedenen Qualifikationen aufzuschlüsseln. Dadurch kann der Bedarf an Einrichtpersonal, Besetztpersonal und Automatendienst separat ausgewiesen werden. Ebenso ist es möglich, die Planung der Fertigung so zu steuern, dass beispielweise zu jedem Zeitpunkt geprüft wird, ob ausreichend Kapazität an Einrichtern vorhanden ist.

Die Tabelle zeigt in den ersten Spalten schichtweise den Bedarf an Personal für die nächste Woche an. Für die Folgewochen ist der Bedarf tageweise zusammengefasst. Die Einzelbedarfe werden dann verdichtet auf Kostenstellen und Profitcenter. Jede Änderung der Fertigungsplanung hat sofort Auswirkung auf den dargestellten Personalbedarf.

Personalbedarf

zurück vor